Mittwoch, 16.04.2014
Bereich: Unterhaltung / Musik
Gruppe: Punks not dead
Punks leben immer noch und das wird auch hoffentlich so bleiben... Diese Gruppe ist für alle die sich für Punk interessieren und austauschen möchten. Die Punkszene ist in meinen Augen die geilste Szene die es gibt... Es lebe die Anarchie (die Freiheit hört dort auf, wo die deines nächsten beginnt).

Forum-News
 
Neuste Bilder
Neue Gruppe: "Punks not dead"
Noch kein Beitrag in diesem Forum...
 
Noch keine Bilder vorhanden!
Noch keine Bilder vorhanden!
Noch keine Bilder vorhanden!
Noch keine Bilder vorhanden!
 
 
 
 
 
Dies ist das Schwarze Brett!
Bitte nur für offizielle Aushänge benutzen!
 
Was ist für euch punk? Wie seit ihr zu punk gekommen und was fasziniert euch so sehr daran? Was sind eurere lieblings punkbands oder/und sänger? Schreibt doch einfach mal eure geschichte...
 


Na, dann werde ich mal den Anfang machen. Zum Punk kam ich mit 15 Jahren. Schuld war - wie so oft bei uns Mädel - ein Mann. Ich habe mich damals in einen jungen Punker verguckt, und so rutschte ich in die Szene rein. Die Musik der Sex Pistols fand ich damals schon tol, und auf einmal fing ich an, mich zu verändern. Ich sprühte mir tonnenweise Haarlack ins Haar, trug vorweigend schwarze Klamotten - darunter kurze Röcke - lief in zerrissenen Strümpfen rum. Meine eltern waren not amused, aber das machte mir nix. Im Gegenteil. Wir rebellierten gegen die Erwachsenenwelt. Der junge Mann ging, der Punk blieb. Es sit für mich nicht nur die Musik, soneren auch ein Lebensgefühl. Noch heute rebelliere ich gegen Spießigkeit, was mich, wieich finde auch tolerenter macht. ICh trage immernoch gerne schwarze Klamotten und höre noch gerne diealten Hits der Sex Pistols oder von Iggy Pop, sowie auch junge Bands wie Green Day oder blink-182, was bei eiigen meiner Altersgenossen auf Unverständnis stößt.
 
Wie ich in die punkszene kam... Mit 18 musste ich irgendwie möglichst schnell an geld kommen weil meine hündin einen knubbel zwischen den schulterblättern hatte und die tierärztin mir sagte das wird wahrscheinlich ein tumor sein. Also habe ich angefangen zu schnoren (für die op). Am 3. Tag kam ein punker zu mir weil er auch an diesem platz wo ich saß schnoren wollte. So kamen wir dann ins gespräch. Zu der zeit stand ich ohne festen wohnsitz da... Der punk (schlumpf nannte er sich) fragte mich dann ob ich ein dach übern kopf habe und lud mich dann zu sich ins wuppertal punkhaus ein. Wie es das schicksal wollte, wurden wir ein paar. So kam ich zu den punks. Die zeit im punkhaus war schon ne verdammt geile zeit. Die leute dort waren wie ne family für mich. In dem haus lebten 11 leute, 6 hunde und einige zahme ratten. Uns kamen dort punks aus ganz deutschland besuchen...
 

 
 
Bist du bereits Mitglied bei ab18.de?
Benutzername
Passwort
Info: Deine Benutzerdaten sind für alle ab18.de Unter-
bereiche übergreifend gültig. Du kannst dich generell hier einloggen.
Gruppendetails
Gründung: 4.3.2011
MoniSerena, 24 
Moderation:
2intimpiercing, 42 
Suche
Durchsuche diese Gruppe nach:
Neue Gruppenmitglieder
turbo77
turbo77, 32
Walluf
2intimpiercing
2intimpiercing, 42 
Obrigheim
MoniSerena
MoniSerena, 24 
Nordheim
Partnergruppen